Sprachauswahl

Pressemitteilung

Ein Jahr Corona (Stichtag 27. Januar 2021)

Statement Dr. Holger Engelmann, Vorstandsvorsitzender, Webasto SE

„Im vergangenen Jahr hat die Corona Pandemie das gesellschaftliche, soziale und wirtschaftliche Leben jedes Einzelnen massiv eingeschränkt. Als wir bei Webasto als erstes Unternehmen in Deutschland vor genau zwölf Monaten mit dem neuartigen Virus konfrontiert waren, hätte ich nie gedacht, welche Dimensionen das Infektionsgeschehen weltweit annehmen würde. Nach dem ersten Schock ist es uns gelungen, mit beherzten Entscheidungen, konsequenten Maßnahmen und der Unterstützung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Infektionskette zu unterbrechen.

Ein Jahr danach ist die Lage eine völlig andere. Corona bestimmt unseren Alltag, und auch bei Webasto gab es in den letzten Monaten leider immer wieder positiv getestete Kolleginnen und Kollegen – vor allem in Europa und den USA. Soweit wir wissen, stecken sich die Mitarbeiter mehrheitlich im privaten Umfeld an. Bis heute haben wir das Infektionsgeschehen im Unternehmen sehr gut im Griff. Mit Unterstützung aller Mitarbeiter und dem Einverständnis der Infizierten geben wir – nach wie vor – deren Namen intern bekannt, um schnell weitere mögliche Kontakte zu identifizieren. Reiseeinschränkungen und umfassende Hygienekonzepte gelten weltweit. Außerdem setzen die Leiter unserer mehr als 50 Standorte entsprechend der Vorgaben in den jeweiligen Ländern und der Lage bei Webasto vor Ort weitere geeignete Gesundheitsschutz-Maßnahmen um. Das können zum Beispiel Temperaturmessung in der Produktion oder großzügige Homeoffice-Regelungen für Büroarbeitnehmer sein.

Für Webasto hatte und hat die Gesundheit der Mitarbeiter oberste Priorität. Wir sehen, dass die Pandemie die Gesellschaft weltweit auf eine harte Probe stellt und die Staaten teils drastische Maßnahmen ergreifen, um die Ausbreitung zu stoppen. Testen, Nachverfolgen und Kontakte einschränken. Das finde ich richtig und wichtig, denn das Virus ist lebensbedrohend. Schutzmaßnahmen verunsichern nicht, ganz im Gegenteil: Sie geben uns Sicherheit. Auch wenn ich vielleicht nicht hinter jeder politischen Entscheidung in der Corona-Krise stehe, habe ich kein Verständnis für diejenigen, die alle Maßnahmen hinterfragen und entsprechende Vorgaben nicht einhalten. Der Pandemie können wir nur mit Konsequenz, Rücksicht und Solidarität Herr werden. Bis wir einen breiten Impfschutz der Bevölkerung erreicht haben, gehört dazu auch, dass jeder seinen Beitrag an der Kontaktnachverfolgung leistet. Ich würde mir daher wünschen, dass mehr Menschen die Corona-Warn-App verwenden. Ich werde mich impfen lassen, sobald ich kann, um mich und andere zu schützen, und auch meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bitten, dies zu tun.“

Weitere Informationen zu „ein Jahr Corona“ finden Sie in den zugehörigen Dateien.

Über Webasto

Die Webasto Gruppe ist globaler innovativer Systempartner nahezu aller Automobilhersteller und zählt zu den 100 größten Zulieferern der Branche. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst ein breites Angebot an Dach- und Heizsystemen für jeden Fahrzeugtyp und alle Antriebsarten sowie Batteriesysteme und Ladelösungen. Darüber hinaus hat Webasto eine starke Marktposition im Nachrüstgeschäft und stellt Händlern und Endkunden individualisierte Lösungen und Services rund um das Thermomanagement und die Elektromobilität zur Verfügung. 2020 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 3,3 Milliarden Euro und beschäftigte mehr als 14.000 Mitarbeiter an über 50 Standorten (davon über 30 Produktionsstandorte). Der Hauptsitz des 1901 gegründeten Unternehmens befindet sich in Stockdorf bei München.