Sprachauswahl

Pressemitteilung

HEPA-Luftfilter schützen bei Krankentransporten

Stockdorf/München – 13. April 2021 – Das SARS-CoV-2-Virus beschäftigt uns alle doch länger als gehofft. Der Ruf nach Schutz für Menschen in allen Lebenslagen wird dringender, neu entwickelte Maßnahmen werden vielfältiger, doch – welche sind die richtigen? Der ASB Rettungsdienst Berlin und der Patienten-Fahrdienst Größer aus Stahnsdorf bei Potsdam haben sich dafür entschieden, in ihre Krankentransportfahrzeuge leistungsstarke Luftfiltersysteme von Webasto einzubauen.

Im März 2020 überlegte ein kleines Team aus Webasto Mitarbeitern am Firmenstandort in Molinella, Italien, wie sie ihr Expertenwissen rund um Luftkühlung und -verteilung in Fahrzeugen nutzen könnten, um einen Beitrag im Kampf gegen die Pandemie zu leisten. Nach nur vier Monaten waren die ersten HEPA-Filtersysteme für Fahrzeuge aller Art bereits erhältlich.

„HFT 200, „HFT 300“ und „HFT 600“ entsprechen der HEPA-Filterklasse H14. Das heißt, dass sie 99,995 Prozent der Partikel kleiner 0,3 Mikrometer aus der Luft herausfiltern. Zu diesen Partikeln gehören beispielsweise lungengängige Viren, Bakterien, Aerosole und Stäube, so auch das „Corona“-Virus mit einem Durchmesser von ca. 0,12-0,16 Mikrometer. Die Filtersysteme dekontaminieren je nach Größe zwischen drei und zehn Kubikmeter Raumluft pro Minute. Um die komplette Luft in einem Raum minütlich auszutauschen, muss lediglich die Anzahl und Größe der Filtersysteme entsprechend gewählt werden. In Rettungsfahrzeugen reduzieren die Filter in Verbindung mit einer persönlichen Schutzausrüstung das Infektionsrisiko von Sanitätern und Patienten erheblich.

Mitarbeiter bestimmen bei Ausstattung mit

„Wir haben uns sorgfältig überlegt, wie wir unsere Patienten und Mitarbeiter in der Akutphase der Pandemie am besten schützen können und die Kollegen in die Entscheidung einbezogen“, sagt Maximilian Barletta, Leiter Zentrale Dienste bei der ASB Rettungsdienst Berlin gGmbH. „Wir brauchen fitte Retter, die in der Lage sind anderen zu helfen“, sagt er weiter. Der ASB Rettungsdienst hat als erstes seinen Intensivtransportwagen mit einem HFT 600 ausgestattet, der pro Minute zehn Kubikmeter Luft dekontaminiert, da mehr als 90 Prozent der Passagiere in diesem Fahrzeug Patienten mit COVID-19 sind. Nach einer Pilotphase überlegen die Berliner, ob sie auch ihre weiteren Rettungs- und Krankentransportwagen mit HEPA-Filtern von Webasto nachrüsten.

Einbau auf eigene Kosten zum Schutz aller Fahrgäste

In Stahnsdorf bei Potsdam bringt der Krankenfahrdienst Größer vor allem immungeschwächte Krebs- und Dialyse-Patienten zu ihren Behandlungen. Um Fahrer und Fahrgäste auf der Fahrt in den Ford Transportern optimal zu schützen, hat der Fahrdienst in seine sechs Fahrzeuge je einen HFT 300 nachrüsten lassen. Den Einbau führte die T&S GmbH Autotechnik & Elektrik in Stahnsdorf an jeweils einem Tag durch, damit möglichst viele Fahrzeuge im Einsatz bleiben konnten. „Vor der Pandemie haben wir zum Teil zwei oder drei Patienten gleichzeitig gefahren, jetzt können wir pro Fahrt nur einen Fahrgast mitnehmen“, beschreibt Ilka Größer ihre Situation. „Obwohl wir dafür keinerlei Förderung von öffentlicher Seite erhalten, wollen wir alle Personen in unseren Fahrzeugen bestmöglich schützen und haben uns daher für die HEPA-Luftfilter von Webasto entschieden“. Die Patienten begrüßen das Engagement der Potsdamer und stören sich auch nicht an den Geräuschen der Luftfilter. „Es klingt ein bisschen wie ein Fön, fast eintönig und beruhigend“, sagt Größer.

Ausstattung flexibel auf Fahrzeuggröße anpassbar

Für unterschiedlich große Fahrzeuginnenräume gibt es Filtervarianten mit 60 bzw. 120 cm Länge. Bei größeren Räumen können mehrere Luftfilter, die an unterschiedlichen Positionen installiert werden, kombiniert werden. Sie haben einen Durchmesser von 20 Zentimetern, und können sowohl horizontal als auch vertikal verbaut werden. Falls gewünscht, gibt es passende Halterungen von Webasto. So gelingt die Montage in nur 30 Minuten. Die Filtersysteme benötigen lediglich einen 12-Volt- bzw. 24-Volt-Anschluss. Da der Filter vor dem Wechsel mit einem Deckel fest verschlossen wird, erfolgt der Austausch unter Verwendung der üblichen Schutzkleidung kontaminationsfrei. Erhältlich sind die Filtersysteme über das Webasto Händlernetzwerk.

Weitere Informationen gibt es unter www.webasto.com/hepa.

Zugehörige Dateien

Über Webasto

Die Webasto Gruppe ist globaler innovativer Systempartner nahezu aller Automobilhersteller und zählt zu den 100 größten Zulieferern der Branche. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst ein breites Angebot an Dach- und Heizsystemen für jeden Fahrzeugtyp und alle Antriebsarten sowie Batteriesysteme und Ladelösungen. Darüber hinaus hat Webasto eine starke Marktposition im Nachrüstgeschäft und stellt Händlern und Endkunden individualisierte Lösungen und Services rund um das Thermomanagement und die Elektromobilität zur Verfügung. 2020 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 3,3 Milliarden Euro und beschäftigte mehr als 14.000 Mitarbeiter an über 50 Standorten (davon über 30 Produktionsstandorte). Der Hauptsitz des 1901 gegründeten Unternehmens befindet sich in Stockdorf bei München.